Neuigkeiten

25.01.2018, 00:00 Uhr | Pressemitteilung Büro Holger Müller
Andrew Parsons – Präsident des Internationalen Paralympischen Committee (IPC) zu Gast im Landtag

Der neue, im vergangenen September gewählte, Präsident des IPC, Andrew Parsons (Brasilien), hat auf seinem Antrittsbesuch auch den Landtag in Nordrhein-Westfalen besucht und sich dort mit dem Vorsitzenden des Sportausschusses, Holger Müller MdL, ausgetauscht.

Andrew Parsons, Präsident des IPC und Holger Müller MdL, Vorsitzender des Sportausschusses im Landtag NRW

Ziel des IPC ist es, einen neuen Hauptsitz zu bauen. Hierzu fand neben Parsons Besuch im Landtag, bei dem er sich auch mit dem Ministerpräsident Armin Laschet austauschte, ein Gespräch mit dem Bonner Oberbürgermeister Ashok Sridharan statt. 

Der derzeitige Hauptsitz des IPC befindet sich bereits in Bonn, ist aber in die Jahre gekommen und dringend sanierungsbedürftig. Weiterhin benötigt der IPC mehr Platz, der sich am aktuellen Standort nicht realisieren lässt.

Die derzeitigen Gespräche dienen dazu, einen neuen, geeigneten Platz zu finden. Besonders erwähnenswert ist hierbei, dass sich das IPC bereits zu Bonn als Standort bekannt hat.

Bei dem Treffen hob Mr. Parsons die vorbildliche Arbeit des Deutschen Behindertensports ausdrücklich hervor und zeigte sich beeindruckt über die in Deutschland geführten Gespräche.