Neuigkeiten

11.04.2018, 14:15 Uhr | Bildquelle: https://pixabay.com/de/digitalisierung-animation-test-logo-1755812/ , 11.04.2018
NRW kommt voran - Leben, Lernen und Arbeiten im digitalen Zeitalter
Leitantrag des 41. Landesparteitages der CDU - Nordrhein - Westfalen
Für den 41. Landesparteitag der NRW – CDU, der am 09.06.2018 in Bielefeld stattfinden wird, hat der CDU – Landesvorstand einen Leitantrag zur Digitalisierung vorgelegt. Ich möchte Ihnen sehr gerne einige Kernpunkte kurz vorstellen, für dieses wichtige Zukunftsthema.
Was früher als wichtige materielle Ressource in Nordrhein-Westfalen die Kohle war, ist in heutiger Sicht die Digitalisierung. Diese soll zukünftig Wachstum und Wohlstand sichern. Dabei soll insbesondere die digitale Infrastruktur in unserem Land mit einem Ausbau an dem Glasfaser Netz, WLAN oder der Mobilfunktechnologie 5G verbessert werden. Weiterhin soll zukünftig die Steuergerechtigkeit bei Digitalkonzernen auf dem Prüfstand stehen. Dabei sollen in Zukunft Umsätze und Daten, die in Deutschland entstanden sind durch die Internet Nutzer dort auch besteuert werden. Bisher hatten große Internet-Konzerne außerhalb Deutschlands erheblich weniger oder gar keine Steuern bezahlt gegenüber anderen Unternehmen in Deutschland. Die Bekämpfung und Prävention von Cyberkriminalität soll so verbessert werden, dass unsere Polizei Cyberangriffe frühzeitig erkennen und gegen Rechtsverletzungen im digitalen Raum nachhaltig nachgehen kann. Der Handel soll bei der Modernisierung in die Digitalisierung unterstützt werden. Innenstädte und Städte sollen lebendig sein und viele Einkaufmöglichkeiten bieten. Bildung, Forschung und Innovationstransfer sind gerade im Zeitalter der Digitalisierung als Einheit zu verstehen. Im Bereich von Schulen setzen wir auf bessere Ausstattung und bessere Vorbereitung der Lehrerinnen und Lehrer unter dem Schlagwort "digitale Bildung". Eine besondere Förderung im Bereich Mobilität sollen Städte ab 100.000 Einwohner, also hiermit auch Bergisch Gladbach bekommen. Im Bereich Car-, Bike- und andere Sharing-Systeme, kann es diese Förderung geben, wenn der Anbieter seinen Firmensitz in Nordrhein-Westfalen hat. Zukünftige Potenziale in den Bereichen Industrie, Mittelstand und Handwerk zu erkennen und deren Veränderungen zu erkennen und diese zu vernetzen, ist für unsere Region enorm wichtig. Für ehrenamtliche Vereine soll ein Software - Vereinsportal gebildet werden, damit diese beispielsweise Ihren Internetauftritt effizient und kostenfrei gestalten können und damit mehr Zeit für die Vereinstätigkeit investieren können. Vielen Dank für Ihr Interesse und ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag! Ihr Holger Müller