Neuigkeiten

31.03.2017, 00:15 Uhr
Vera Rilke-Haerst neu im Vorstand der FU Frauen Union der CDU Rhein-Berg
Am 24. März 2017 hatte die FU Frauen Union der CDU Rhein-Berg ihre Mitglieder zur Mitgliederversammlung eingeladen. Im Mittelpunkt standen diesmal die Vorstandsneuwahlen. Vera Rilke-Haerst, die Vorsitzende der FU Frauen Union der CDU Rösrath, war erstmals als Kandidatin angetreten und wurde auf Anhieb in den neu formierten Vorstand der Kreis FU gewählt. Ihr Ergebnis fiel – bei eigener Enthaltung – einstimmig aus. Gratulation zu diesem überwältigenden Vertrauensvorschuss, der ihr Ansporn und Herausforderung sein wird.
Die Frauen Union der CDU Rhein-Berg war mit einer Mitgliederversammlung in das Superwahljahr 2017 gestartet und hatte nach Bergisch Gladbach eingeladen. Zentrales Thema auf der Agenda war diesmal der Tagesordnungspunkt Vorstandsneuwahlen. Nachdem die bisherige FU Kreisvorsitzende Linda Stillger sich zur Neuwahl bereit erklärt hatte, waren die Weichen für eine Fortsetzung ihrer erfolgreichen Tätigkeit gestellt. Neben der neuen Kreisvorsitzenden wurden zwei Stellvertreterinnen, eine Schriftführerin und vier Beisitzerinnen in das achtköpfige Gremium gewählt. Darunter erstmals Vera Rilke-Haerst, die mit einstimmigem Votum – wenn man ihre eigene Enthaltung unberücksichtigt lässt – erstmals in den Vorstand berufen wurde.  „Es ist toll, dass wir mit einem frischen Vorstandsteam in dieses Wahljahr starten – es gibt viel zu tun!“ freut sich Vera Rilke-Haerst auf ihre neue Aufgabe.

Und anzupacken gibt es wahrlich eine Menge. Die FU Rhein-Berg blickt zunächst in Richtung Landtagswahl am 14. Mai und hat den beiden CDU-Kandidaten aus dem Kreis Rhein-Berg jede mögliche Unterstützung zugesagt. Besonders freut sich Vera Rilke-Haerst, den Kandidaten Holger Müller für den CDU Stadtverband Rösrath tatkräftig im Wahlkampf zu unterstützen. Auch im Bundestagswahlkampf wird sich die FU Rhein-Berg sehr engagiert für den noch amtierenden Landrat und nominierten Bundstagskandidaten Dr. Hermann-Josef Tebroke einsetzen. „ Das neue Mandat in der FU Rhein-Berg ist ein weiterer Ansporn für mich in diesem Jahr voller Herausforderungen“ so Vera Rilke-Haerst. (rh)